13TH FLOOR ELEVATORS, THE - LIVE EVOLUTION LOST - CD

Artikelnummer 42512

14,25 €

inkl. 19% USt., zzgl. Versand

Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

Stück
  • Bestellannahme auch per Whatsapp unter 0152 / 29289583 und per Telefon unter 06851 / 860 99 54
  • Bestellungen, die einen Kidnap Music Artikel enthalten, sind immer versandkostenfrei
  • Kostenfreier Versand ab 60 € in DE

Beschreibung

13TH FLOOR ELEVATORS, THE
LIVE EVOLUTION LOST
Labelname: CHARLY
CD
"Live Evolution Lost: The 13th Floor Elevators Live at the Houston Music Theatre" ist die erste Veröffentlichung der gesamten legendären Show der Band vom 18.02.1967. Die Doppel-CD im Digibook-Fomat zeigt die Band in ihrem klassischen Line-Up vor "Easter Everywhere" und ist die einzige bekannte Aufnahme eines kompletten 13TH FLOOR ELEVATORS Gigs. Gemastert von Sonic Boom und zusammengestellt vom Band-Experten Paul Drummond kommt hier ein Band zum Einsatz, das seit über 45 Jahren nicht ins Licht gezerrt wurde. Die bahnbrechenden 13TH FLOOR ELEVATORS veröffentlichten das erste ,Psychedelic"-Rock Album in Amerika und veränderten damit die gesamte Kultur der Sechziger Jahre und darüber hinaus. Gegründet 1965 in einer Kleinstadt in Texas vom Electric Jug Spieler Tommy Hall, dem Gitarristen und Sänger ROKY ERICKSON, Gitarrist Stacy Southerland mit Bassist Benny Thurman und Schlagzeuger John Ike Walton zu einer Zeit, in der die Priester der Baptisten und Mormonen für das spirituelle Wohlergehen der Bevölkerung kämpften, füllten am Samstagabend Country und Western die Bars. Die 13TH FLOOR ELEVATORS erstanden aus diesen entgegengesetzten Extremen und begannen damit, sich einen Namen zu machen. Obwohl ROKY ERICKSON der Frontmann war, entsprangen Sound und Philosophie der Band dem Hirn des unberechenbaren und impulsive Tommy Hall. Die 13TH FLOOR ELEVATORS folgten ihrem eigenen komischen Pfad auf der Suche nach Erleuchtung - und blieben in der Zwischenzeit dem Ruf des Exzesses treu. Die Band entwickelte mit dem bahnbrechenden Einsatz von Hall und Verzerrung von Sutherland und der bluesigen, Acid-lastigen Gitarre gemischt mit der Electric Jug von Tommy Hall einen Sound, der Garage Punk und psychedelische Experimente zusammenführte. Ihre Musik, die von Anfang an unter dem Einfluss von LSD geschrieben und gespielt wurde, war roh, ambitioniert und ungeheuer experimentierfreudig.

Bewertungen (0)

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung: